arrow_down_2 arrow_down arrow_left_2 arrow_left arrow_right_2 arrow_right arrow_up_2 arrow_up backward ban_circle barcode book bookmark calculator calendar cap check_file check circle_arrow_down circle_arrow_left circle_arrow_right circle_arrow_up clock close cloud_download cloud_upload cog comment credit_card cup dashboard download earphone envelope excel_file exclamation_sign expand facebook fast_backward fast_forward file flag flag_2 flickr folder_close folder_open forward genius globe google_plus heart handshake help home inbox info_sign instagram issuu linkedin list location lock menu minus move music_file not_complete ok_circle ok_sign open_in_new_tab open_lock paperclip pause pdf_file pencil play plus ppt_file print recycle refresh remove_circle remove_file remove_sign rocket search share_alt shopping_cart skip_next skip_start smartphone sort star_empty star stats stop telescope thumbs_down thumbs_up transfer trashcan trophy twitter upload user video_file volume_down volume_off volume_up warning_file warning_sign word_file youtube zoom_in zoom_out

Die Gewinner 2022 stehen fest:

Die zwei diesjährigen Preisträger-Projekte überzeugten die Jury durch Innovationskraft verbunden mit dem Fokus auf die Sicherheit für die Patient:innen. Der Erfolg dieser Projekte liegt in den nachweisbar effizienteren Prozessen unter Nutzung der GS1 Standards. Beide Projekte sind umgesetzt und haben flächendeckende Rollout-Fähigkeit.

Die Preisträger des GS1 Healthcare Award 2022

Der Healthcare Award 2022 würdigt die Dokumentation und Transparenz der Sterilgut-Aufbereitung (AEMP) im Klinikverbund des Evangelischen Krankenhauses Niederrhein (EvKLN), realisiert gemeinsam mit Instruclean und Dedalus.
Wie kann eine lückenlose Rückverfolgbarkeit des Sterilguts gewährleistet werden? Der Klinikverbund EvKLN und das Unternehmen Instruclean haben dafür in Zusammenarbeit mit Dedalus (DACH) eine umfassende Lösung gefunden. Die unterschiedlichen Softwaresysteme der Kliniken und von Instruclean wurden mit Hilfe von GS1 Standards synchronisiert und ein gemeinsamer Datenpool für eine neue automatisierte Dokumentation der kompletten Sterilgut-Aufbereitung geschaffen. Die GTIN – Global Trade Item Number – ist das verbindende Element zwischen der Klinik und der externen AEMP. Jedes Sterilgut kann jetzt durch eine GTIN gekennzeichnet und mit Angaben, beispielsweise zum Produktionsdatum, zur Sterilität und Haltbarkeit verknüpft werden. Mittels GS1 Barcode-Etiketten lässt sich jedes Sieb im Sterilgut-Kreislauf eindeutig nachverfolgen, termingerecht planen und automatisiert erfassen – auch in der elektronischen Patientenakte. Der Erfolg basiert auf exakten Stammdaten für reibungslose Prozesse. Die Sterilgut Produkte sind eindeutig identifizierbar und bei Rückrufen schnell zu ermitteln – für eine sichere Patientenversorgung.

Der Healthcare Award 2022 würdigt das HCDP, Healthcare Content Data Portal als Branchenlösung – eine digitale Lösung statt Katalog, ermöglicht durch Sana Einkauf & Logistik, Prospitalia, EKKplus, P.E.G., EK UNICO und Bayard Consulting.
Ein weiterer Baustein zur Digitalisierung in medizinischen Einrichtungen liefert ein auf die gesamte Branche ausgerichtetes Stammdaten-Portal für das Beschaffungswesen der Gesundheitswirtschaft. Hier liegt der Schlüssel des Erfolgs in einheitlichen Branchenstandards. Ziel ist der Aufbau eines unabhängigen Branchenstammdatenpools als Non-Profit-Initiative, um quantitativ und qualitativ hochwertige Daten für die Healthcare-Branche und deren Prozesse bereitzustellen. Einkaufsgemeinschaften aus dem Gesundheitssektor entwickelten mit dem HCDP einen Pool für elektronische Artikelstammdaten. Es ist die erste Branchenlösung dieser Art. Das Healthcare Content Data Portal versetzt alle angeschlossenen Gesundheitseinrichtungen und ihre Geschäftspartner in die Lage, effizientere Prozesse in Einkauf und Logistik miteinander zu generieren. Konkret ist eine zentrale Stelle für Lieferanten, auch für kleine KMU, mit geringer Einstiegshürde für elektronische Datenlieferung entstanden. Und dies mit beachtenswerten Zahlen, wie beispielsweise 360 integrierten Lieferanten, 40.000 neuen Artikeln pro Monat und derzeit 1.4 Millionen aktiven Artikeln sowie circa 1.900 Artikeländerungen pro Tag.

Was ist der GS1 Healthcare Award?

Der GS1 Healthcare Award steht für partnerschaftliche Begegnungen und zeichnet Leistungen aus, die dank kollaborativer Tatkraft zwischen den medizinischen Leistungserbringern und der Industrie zu einer erhöhten Patientensicherheit und effizienteren Prozessgestaltung führen. „Nach dem Vorbild des ECR Award, der seit langem als Oscar der Konsumgüterwirtschaft gilt, wollen wir mit diesem Wettbewerb gezielt Unternehmen der Gesundheitsbranche motivieren, ihre Geschäftsprozesse durch innovative Technologien und Kooperationsformen zu optimieren“, sagt Thomas Fell, Geschäftsführer von GS1 Germany. Diese Auszeichnung ist eine Motivation für die Branche, sich für eine kollaborative und effiziente Wertschöpfungskette stark zu machen. 

2015 wurde der GS1 Healthcare Award zum ersten Mal verliehen. Jährlich wird der Preis wieder im Rahmen der Konferenz Healthcare live! verliehen. 

Wer vergibt den GS1 Healthcare Award?

Die Architekten der Preisverleihung sehen sich als Motoren der Gesundheitswirtschaft, um Prozesse effizienter und sicherer zu gestalten. Gleichzeitig stehen die Organisatoren für partnerschaftliches und kooperatives Handeln - eine exzellente Plattform, um sich innerhalb des Gesundheitsnetzwerks auszutauschen.

Wer kann sich bewerben?

Alle Marktteilnehmer aus dem Gesundheitswesen können sich für den GS1 Healthcare Award in der Kategorie Kooperation bewerben. Hersteller von Medizinprodukten, pharmazeutische Unternehmen, Krankenhäuser, logistische Dienstleister, Apotheken und viele mehr – sie alle sind davon überzeugt, dass der Schlüssel zum Erfolg in einem kooperativen Projektansatz liegt. Voneinander lernen heißt auch, sein Wissen teilen - für ein besseres und sicheres Gesundheitswesen!